Nichts im Leben

Nichts im Leben lässt sich lenken.
Halb und halb fügt sich zum Stück.
Was war, ist nicht mehr wegzudenken.
Im Blick voraus ruht das Zurück.

Die Wahl aus dem, was vorgegeben,
macht die Entscheidung oft nicht leicht.
Unmögliches sei zu erstreben
und Hoffnung jedem Zweifel weicht.

Sich selbst von außen zu besehen,
befreit den Geist und klärt Sicht.
Lässt Wege unverhofft entstehen.
Doch wo sie enden, weiß man nicht.